A-E-I-O-U- raus bist du!

 Ein feines Stück Erzähltheater mit Figuren für alle ab 3 Jahre – und du bestimmst die Reihenfolge – drinnen und draußen spielbar

 

Fünf kurze Geschichten mit immer neuen Helden, und doch gehören alle  zusammen.
Aber welche Geschichte wird zuerst erzählt? Entscheidet das Glücksrad? Oder das Publikum? Oder das Alphabet oder ganz allein der Augenblick? Erleben die  kleinen und großen Zuschauer ab drei Jahren die Stücke alle nacheinander, oder im Laufe des Tagesprogramms immer wieder mal zwischendurch? Alles ist  möglich!

 

A-E-I-O-U

A- Rhabarberbarbara
Rhabarberbarbara
Barbara war in der ganzen Gegend bekannt für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen. Darum nannte man sie Rhabarberbarbara. Ihren Kuchen mochten die örtlich ansässigen Barbaren die sich ihre Bärte beim Barbier stutzen lassen, um eventuelle Kuchenkrümel rückstandsfrei mit Bier und Barbier in der Bierbar… – aber: passen Bier und Rhabarberkuchen zusammen?!

 

 

Schneeseekleerehfee

E – Der Schneesee
An einem See voller Schnee lebte die überaus anmutige Schneeseekleerehfee,  die das Zehendrehen über alles liebte. Doch eines Tages drehte sie ihren Zeh im  Übermut zu sehr, und da tat der Drehzeh schrecklich weh. Zum Glück wohnte  nicht weit entfernt eine weise Frau – die Heckenhexe mit den schrecklichen  Hackenhaxen… ob sie den Zeh der Schneeseekleerehfee heilen kann?

 

 

 

I – Eine kleine IgeleiIgel Isolde

Die Igel Isidor und Isolde können keine Kinder kriegen. Aber sie wünschen sich welche, es ist ihr größter Wille. Also adoptieren sie aus dem Igelkinderheim vier kleine Igelkinderwaisen: Itzi, Bini, Tini und Mini. Keiner weiß, warum sie so heißen…

 

Ottos Mops

 O – Ottos Mops

Otto hat es schwer. Sein Mops hat seinen eigenen Kopf, trotzt, motzt, hopst und  – oh nein – kotzt. Oh Gott oh Gott!

 

 

 

U – Uhu UlrichUhu Ulrich

Ulrich sitzt mit überlanger Unterhose auf einer Ulme am Urlaubsstrand, Plötzlich taucht ein ungewöhnliches U-Boot auf. Nanu? Unterwassertouristen unterwegs zur Ulympiade?
U-Boot-Konstrukteure auf Jungfernfahrt? Außerirdische Uhuforscher? Wir werden es erfahren.

 

Spiel: Anke Scholz

Ausstattung: A.  Scholz, J. Mixsa

Dramaturgie und Regie: Jan Mixsa

Texte: Anke Scholz (I, U), Anonym (A) und frei nach Franz Fühmann (E) sowie Ernst Jandl (O)

Dauer: variable Spielzeiten, je nach Bedürfnis der Veranstalter und auf die Veranstaltung individuell abstimmbar: jede Einzelgeschichte ca. 5-10 Minuten,  alle Geschichten zusammenhängend gespielt ca. 40 -45 Minuten

Alter: für Groß und Klein ab 3 Jahre

Zuschauer: maximal 100

Technische Bedingungen: Spielfläche 3 m breit x 3 m tief, lichte Höhe 2,5 m, ein Stromanschluss 220V/16 A nötig, Raum muss nicht verdunkelbar sein, bitte ansteigende Sitzreihen (Boden-Stühle-Tische) vorbereiten

Besonderheit: drinnen und draußen spielbar – draußen in einer ruhigen Umgebung, wie z.B. Innenhöfe, Atriums etc.

DOWNLOAD Pressematerial